Die "Prinzengarde"


Unsere große Garde ist mit Sicherheit die Garde, in der jedes Tanzmariechen irgendwann Bestandteil sein möchte. Zum Alter der Frauen im samtblauen Kostüm sei nur soviel gesagt. Sie sind befugt und qualifiziert den Präsidenten heimzufahren. Ihre vorrangige Aufgabe jedoch ist durch ihr Auftreten, ihren ausgeklügelten und hochwertigen Tanzdarbietungen einen würdigen und spektakulären Schlusspunkt eines jeden offiziellen Auftrittes der Faschingsgesellschaft zu setzen.

Bemerkenswert ist immer wieder zu sehen, in welch närrischer und beeindruckender Art und Weise sie die verschiedensten Charaktere zu einer Gemeinschaft zusammen bringen. Denn bei der "Prinzengarde" handelt es sich beim Auftritt, was die Tanzschritte bzw. Figuren oder Taktgefühl betrifft, um ein bezauberndes, synchrones Oktett. Jedoch sobald das abschließende TVE ALLES OK im Saal verstummt ist, und die Veranstaltung ihren ungebundenen, freien Lauf nimmt, zeigt sich in kürzester Zeit, die Vielfalt der Typen einer "Prinzengarde". Die Eine entspannt zunächst und beobachtet ruhig den weiteren Verlauf des Abends. Eine Weitere beschäftigt eventuell müde 7erRäte mit Discofox, während die Nächste das brave Lächeln eines Tanzmariechen ablegt und unabhängig von äußeren Einflüssen, zur Rampensau aufsteigt. Aber auch kulturelles Interesse taucht immer wieder aus dem Inneren von der ein oder anderen Dame auf, wenn bei nächtlichen Spaziergängen, mit kleinen Unterbrechungen, Sehenswürdigkeiten besichtigt werden. Natürlich fügt sich das synchrone Oktett zusammen, sobald der amtierende Prinz zum Barbesuch einlädt. Denn der Name "Prinzengarde" spricht für sich.

Ach ja … Trainerinnen … auch die kommen, mit Linda Trebes und Sophie Mitter, aus den eigenen Reihen. Aufgrund von Studium, Job etc. findet zwar wöchentlich eine Übungsstunde statt, jedoch um die Feinheiten in der Gesamtheit zu erreichen, wird quartalsweise ein Trainingstag eingerichtet. Dieser wird dann von früh bis abends mit Reden, Tanzen, Reden, Pizza, isotonischen Getränken und Reden verbracht. Das fulminante Ergebnis ist bereits am 09.11.19 zu Jubiläumsproklamation oder dann auf den Büttenabenden zu sehen.



Die "7er Ratsgarde"


Die "7er Ratsgarde" ist eine unserer beiden großen Garden, die bei fast jedem offiziellen Auftritt der Faschingsgesellschaft dabei ist. Sei es beim Fußballerfasching, beim Ratshaussturm in Kronach oder beim Umzug in Rothenkirchen: unsere 7er Ratsgarde zeigt ihr Können bei allen Gelegenheiten. Diese Damen haben daher während der Faschingssaison einen gut gefüllten Terminkalender. 

Das Trainerteam besteht aus Corinna Simon und Julia Weich. Sie trainieren unsere Teenagerladys, machen sie körperlich fit, schleifen an Choreographie und Technik und sind Ansprechpartnerinnen in nahezu allen Lebenslagen. Jede Woche stellen sich die Trainerinnen aufs Neue auf freudige, kuriose und nervenaufreibende Lebenssituationen von ihren Schützlingen ein, die das Training nicht selten beeinflussen. Sobald der Präsident jedoch beim Auftritt um Aufmerksamkeit für den Tanz der 7er Ratsgarde bittet, ist die mentale Stärke und Konzentration zurück. Die Darbietung der Damen wird dann meist mit tosendem Applaus und natürlich einem 3-fach kräftigem „TVE - ALLES OK“ bedacht.

Jeweils am Donnerstag von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr trainieren unsere beiden Trainerinnen mit den Mädels für die anstehenden Auftritte beginnend mit der Jubiläumsproklamation am 09.11.19.
Beim 33-jährigen Büttenabendjubiläum 2020 wird die aus acht Damen bestehende 7er Ratsgarde in neuen Kostümen auftreten. Diese konnten durch großzügige Spenden unserer Werbepartner realisiert werden.



Die "Pförpfel Garde"


In der "Pförpfl Garde" schwingen jetzt schon junge Damen das Gardebein. Im Alter von ungefähr 9 - 12 Jahren wird nun mehr auf die Technik, sauberes Tanzen und körperliche Koordination geachtet. Sicherlich wird auch hier der Spaß und die Freude am Tanzen in der Gruppe in den Vordergrund gerückt. Aber trotzdem wird in dieser Garde meist der Grundstein für ein sehr gutes Tanzmariechen gelegt. Deshalb laden auch hier Kathrin Bauer und Yvonne Bittruf jeden Freitag um 16.15 Uhr die langsam erwachsen werdenden "Diven" in die Turnhalle in Gehülz. Nach den Basicschritten in der "Mini-Pförpfl Garde", warten jetzt schon anspruchsvollere Passagen mit dementsprechender Geschwindigkeit, Synchronität und körperliche Beanspruchung auf die Gardemädels. Das unsere Pförpfl mehr oder weniger, in gewissen Situationen versuchen ihr Pförpfl - Image abzustreifen, darf neben dem Glitzer beim Schminken mittlerweile der Lippenstift nicht mehr fehlen. 

Vor zwei Jahren konnten wir die "Pförpfl Garde", mit Hilfe von Spenden mit neuen Kostümen ausstatten. Und wenn man dann als Vorsitzender oder Präsident in diese voll Stolz und Glück strahlenden Kinderaugen beim Einmarsch blickt, ist einem klar, dass wir alles richtig gemacht haben. Unsere zweitjüngste Garde besteht im 33.Jubiläumsjahr aus 12 Mädels, dessen Vornamen bei sieben mit L beginnen, was dem Präsidenten beim Vorstellen äußerste Konzentration abverlangt.



Die "Mini-Pförpfel Garde"


Die "Mini-Pförpfel Garde" sind unsere Kleinsten in der mittlerweile über 60 Personen umfassenden Faschingssparte des TVE Gehülz. Ab 4 Jahren versuchen unsere Trainerinnen den kleinen "Grazien" die ersten Basicschritte eines Gardetanzes beizubringen und zu lernen. Sicherlich wird hierbei der Spaß und die Freude am Tanzen in den Vordergrund gestellt, jedoch wird in den wöchentlichen Übungsstunden schon zielorientiert darauf hingearbeitet gewisse Formationen, Schrittfolgen bzw. Figuren im Verbund auf die Bühne zu bekommen. Klar ist, dass bei Erfolgen im Trainingsalltag, auch eine Belohnung nicht fehlen darf. 

Im Jubiläumsjahr besteht die "Mini-Pförpfel Garde aus 12 kleinen Damen, die mit ihren Auftritten bei Kinderfaschingveranstaltungen, aber auch bei Besuchen von Tagespflegeeinrichtungen, einem Prinzenpaar doch mal die Show stehlen. Die leuchtenden Kinderaugen, die schon ab und zu unter einem noch zu großem Hut hervorschauen, sind meistens ein Garant für tosenden Applaus. Auch wenn, aus unerklärlicher Weise, während des Tanzes der Faden verloren wird und den Trainerinnen das Entsetzen im Gesicht steht, schaffen sie es immer zur Schlussposition mit Ausdruck, Augenaufschlag und Disziplin den grandiosen Beifall heraufzubeschwören.

Aktuell trainiert die jüngste Garde am Freitag ab 15.15 Uhr. Die Verantwortlichen Übungsleiterinnen sind Yvonne Bittruf und Kathrin Bauer. Beide freuen sich über interessierte Neuzugänge, die Bestandteil der TVE Mini-Pförpfel Garde werden wollen. Zu erwähnen ist jedoch, dass es kurz vor Beginn der Faschingszeit nicht mehr möglich ist die Garde zu vergrößern. Grund hierfür ist, dass der neue Tanz bereits steht, seit 6 Monaten einstudiert wird und so kurzfristig nicht mehr umgestellt werden kann. Aber die nächste Faschingssaison kommt bestimmt und ab Mai 2020, freuen wir uns wieder über jede Dame, die ein Tanzmariechen des TVE Gehülz werden will.